Mit famila zum TOP-EVENT!

Mit famila zum TOP-EVENT!

Bereits zum sechsten Mal in Folge steht famila als starker Partner an der Seite des ADAC JUMP & RACE MASTERS

 

Seit dem Jahr 2007 besteht nun schon die Zusammenarbeit zwischen famila und den Veranstaltern von Norddeutschlands größtem Motorsport-Event. Dabei konnten die Ticketverkäufe von Mal zu Mal erheblich gesteigert werden und somit sind die Besucherrekorde dieser Traditionsveranstaltung in den letzten Jahren auch auf diese erfolgreiche Kooperation zurückzuführen.

 

Derzeit bietet famila in 74 der 82 Warenhäuser in Norddeutschland den Ticketverkauf über das System CTS eventim an. Dieser Service wird bereits von vielen Stammkunden genutzt und von immer mehr Kunden neu entdeckt. Der Ticketservice ist Teil der Philosophie, viele qualitative Serviceleistungen „unter einem Dach“ zu bieten (wie z.B. Bank, Post, Blumen, Frisör, etc.). Die Kunden schätzen neben den exklusiven Rabatten den Vorteil, Tickets ohne Versandkosten beim Einkaufen gleich mitnehmen zu können.

 

famila präsentiert in bestimmten Kalenderwochen ausgesuchte Veranstaltungen über ihren wöchentlichen Werbeprospekt (in der KW 19 wird der erste ADAC JUMP & RACE MASTERS-Hinweis zu finden sein) und über das Internet (Homepage und wöchentlicher Newsletter).

 

Natürlich werden den Kunden in den Warenhäusern durch Aushang der Plakate und Auslage der Flyer etc. auch die Werbemittel der Veranstaltungen präsentiert. Zum ADAC JUMP & RACE MASTERS wurden für die Fans außerdem wieder die beliebten Motiv-Sticker produziert, die an den famila-Informationen kostenlos ausgegeben werden.

 

 

KARTENVORVERKAUF läuft

Ein besonderer Vorteil von famila als Vorverkaufsstelle für die Kunden liegt in den attraktiven Preisnachlässen. Für das ADAC JUMP & RACE MASTERS 2016 erhalten famila-Kunden in den Warenhäusern einen Rabatt von 10 % auf alle Tickets! Der Kartenvorverkauf läuft und die besten Plätze sind erfahrungsgemäß schnell ausverkauft – also sichern Sie sich jetzt Ihre Eintrittskarten für das Event!

 

Kiel, April/Mai 2015 (Presseinfo 3)

Zurück